Karla Kuchenfee

Art. Nr. 108

Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe 2016

Spieleautorin
& Illustratorin: Anja Wrede

Backt mit Karla einen köstlichen Kuchen!

Karla klopft mit dem Löffel auf den Tisch:
So gibt sie das Signal für die nächsten Zutaten. Wer genau hinhört und schnell reagiert, bekommt die gesuchte Karte.
Aufgepasst: Auch bei Emil, der Kuchenmaus, ist schnelles Handeln gefragt.
Wer zuerst fünf Karten sammeln kann, gewinnt.

Mit fünf Spielideen und verschiedenen Anregungen, die die Spiele einfacher oder schwieriger gestalten.

Edition Siebenschläfer

  • Klopfprofis spielen zusätzlich mit der Spielerweiterung Obstsalat.
  • Die Klopfsignale entsprechen den Silben der abgebildeten Zutaten. Spielerisch werden so die Silbenstruktur und Rhythmik der Wörter geübt.
  • Karla wird für die Sprachförderung besonders gern von Logopäden und Sprachheilpädagogen eingesetzt.
  • Karlas Kuchenrezept zum Nachbacken gibt es hier als kostenlosen Download:
    Karlas Kuchen

 

  • Als Anja einmal einen Knackfrosch in der Hand hielt, beschloss sie, ein Spiel zu machen, in dem akustische Signale eine Rolle spielen. Doch Knackfrösche knacksen immer genau zweimal. Das passte nicht zum Spiel, das Anja im Kopf hatte. Mit einem Kochlöffel hingegen kann genau so oft wie gewünscht auf den Tisch geklopft werden. Aber der Knackfrosch ist immer noch in Anjas Kopf. Und wer weiß, zu welcher Spielidee er einmal passen wird …

 

Die Spielerweiterung zu Karla Kuchenfee: Obstsalat

Aufgepasst: Nur spielbar mit dem Spiel Karla Kuchenfee!

Wieder klopft Karla mit dem Löffel auf den Tisch, um die Signale für die gesuchten Zutaten zu geben.
Doch dieses Mal wird ein frischer Obstsalat zubereitet und es gilt, Kiwis, Bananen, Mandarinen und Wassermelonen zu entdecken.
Wer genau hinhört und schnell reagiert, bekommt die gesuchte Karte.
Wer zuerst fünf Karten sammeln kann, gewinnt!


Die allererste Ausgabe von Karla Kuchenfee

So sah Karla uprünglich aus:

  • Auf jeder Karte waren drei Zutaten abgebildet.
  • Alle Klopfsignale waren gleich groß.

Von Beginn an wurde Karla gerne von Logopäden eingesetzt, um Kinder in der sprachlichen Entwicklung zu fördern.
Die Logopäden waren es auch, die sich Veränderungen wünschten, um Karla auch mit Kindern spielen zu können, die noch etwas mehr ”Anschwung” benötigen.
Darum haben wir:

  • eine Memovariante hinzugefügt, die sehr gut auch zu zweit spielbar ist.
  • die Karten so aufgegliedert, dass eine, zwei oder drei Zutaten abgebildet sind. Die Spieler können den Schwierigkeitsgrad selbst auswählen.
  • die betonten Silben in den Worten durch größere Punkte gekennzeichnet.  

 

Zurück